Aktuelles
Thomas Fenzl
Wirtschafts-/Finanzmarktpsychologie & Arbeits-/Organisationspsychologe
Evaluation & empirische Sozialforschung
Die Massenpsychologie der Finanzmarktkrise. 
US-Immobilienblase, Subprime Desaster, Schulden-Bubble und ihre Auswirkungen. 

Fast täglich kommen neue Hiobsbotschaften aus der Wirtschaft und von Seiten der Finanzmärkte. Aktien verlieren dramatisch an Wert, Banken brechen zusammen, Unternehmen aller Branchen bauen Mitarbeiter ab. Die aktuelle Finanzmarktkrise hat die größte und schwerwiegendste Rezession seit der Great Depression in den 1930er Jahren ausgelöst.
Die Kurse an den Märkten werden allerdings nicht durch Fundamentaldaten sondern vom Sog des Investor Sentiment gesteuert, der die Akteure mitreißt. Erklärungen für dieses irrationale Anlegerverhalten liefert die Wirtschaftspsychologie. Dieses Buch führt die Erkenntnisse über Finanzmärkte und Massenpsychologie zusammen. Nach einer Einführung in die Dynamik euphorischer Booms und panischer Reaktionen an den Märkten sowie einer Beurteilung zur aktuellen Lage liefert es eine Erklärung der Zusammenhänge der an den internationalen Märkten zu beobachtenden Phänomene und eröffnet einen aktuellen Einblick in verborgene massenpsychologische Entwicklungen.

Massenpsychologie als Erklärung für irrationales Anlegerverhalten
Einblicke in die Dynamik der gegenwärtigen Finanzmarktkrise
Schlussfolgerungen und Ausblick auf die künftige Entwicklung

Details unter: Springer Verlag Wien / New York
Click cover to enlarge
Verleihung des Wirtschaftspsychologie-Preises 2006 an Cand. phil. Thomas Fenzl
Für meine ambitionierten Arbeiten auf dem Gebiet der Massenpsychologie und psychologischen Kettenreaktionen wurde ich am 3. Mai 2007 im Wappensaal des Kärntner Landhauses die Auszeichnung Wirtschatspsychologe des Jahres 2006 verliehen.
Mitglieder des Preiskomitees:
Univ. Prof. Dr. Patricia Deldin, Harvard University and University of Michigan
Univ. Prof. Dipl. Ing. Dr. tech. Dietmar Jannach, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Univ. Prof. Dr. rer.soc.oec. Ulrike Leopold-Wildburger, Universität Graz
Univ. Prof. Dr. rer.soc.oec. Robert Neumann, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Univ. Prof. Dipl. Ing. Dr. Christine Nowak, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Univ. Prof. Dr. phil. Linda Pelzmann, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Preissponsor:
Malik Management Zentrum St. Gallen http://www.malik-mzsg.ch/

Univ. Prof. Dr. oec. habil. Fredmund Malik 
President of the board of directors
Chairman of the Group Management Board Malik Management Zentrum St. Gallen
Thomas Fenzl: Wirtschaftspsychologe des Jahres 2006
Buch Neuerscheinung im Springer Verlag: Die Massenpsychologie der Finanzmarktkrise (2009)
Startseite

Back to top
Keynote-Speech am FH Practice Day 2011: "Der Weg zur richtigen Entscheidung"
Click to enlarge
Der Weg zur richtigen Entscheidung:Qualifizierte Intuition, Risikointelligenz, Resilienz 

Der Keynote-Vortrag am Practice Day 2011 des Studiengangs Public Management der Fachhochschule Kärnten widmete sich den Leitfragen

Vorweg zu schicken dabei ist, dass es nicht entscheidend ist, ob eine Person, eine Führungskraft, ein Politiker, ein Berater, etc. intuitiv oder rational vorgehen, sondern ob sie die richtigen Entscheidungen treffen oder die falschen. Qualifizierte Intuition, die Aktivierung der Risikointelligenz und ein resilientes Vorgehen sind aber aus wirtschaftspsychologischer Perspektive wichtige Strategien, die eine richtige Vorbereitung von Entscheidungen und damit das Treffen der richtigen Entscheidung begünstigen.

Netzwerkpartner der V&V Finanzplanung GmbH
Netzwerkpartner der V&V Finanzplanung GmbH: Wirtschafts-/Finanzmarktpsychologie

Die V&V Finanzplanung GmbH ist ein privates  Dienstleistungsinstitut im Bereich der Vermögens- und Finanzberatung, das sich der ganzheitlichen Beratung und Betreuung von Finanzvermögen widmet. Für 
die Entwicklung von übersichtlichen, objektiven und neutralen Lösungsansätzen, in deren Vordergrund 
nicht der schnelle Gewinn sondern der langfristige Erfolg steht, kann die V&V Finanzplanung GmbH auf 
ein über Jahre aufgebautes, ausgezeichnetes Netzwerk aus bewährten Partnern zurückgreifen, die gemäß den Qualitätsstandards des Unternehmens laufend überprüft und den Erfordernissen angepasst werden.

Seit Sommer 2011 stelle ich mein Know-How in den Bereichen Wirtschaftspsychologie und Finanzmarktpsychologie der V&V Finanzplanung GmbH als Netzwerkpartner zur Verfügung.
Link: V&V Finanzplanung GmbH
www.vuv-finanzplanung.at
Publikation im SmartInvstor zum Thema "Schuldenboom" (2010)
Im März 2010 veröffentlichte das rennomierte Anlegermagazin Smart Investor, das fernab vom Mainstream interessantes Börsen-Know-how für erfahrene und anspruchsvolle Anleger bietet und ein kompetenter Ratgeber bei Investmententscheidungen ist, unter dem Titel "Kollektive Übertreibung" meine wirtschaftspsychologischen Analysen zum "Schuldenboom" der letzten Jahrzehnte, der den Treibstoff für die periodische Entstehung von Boom-Krisen-Zyklen an Finanzmärkten lieferte.

Download des Beitrags: Kollektive Übertreibung
Interview für "Luxembourg for Finance"
Der Faktor "Mensch" in der Finanzindustrie

Luxembourg for Finance (LFF) ist eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen dem Luxemburger Staat und der Luxemburger Vereinigung der Finanzindustrie unter dem Vorsitz des luxemburgischen Finanzministers, die durch eine koordinierte und strukturierte Kommunikationspolitik einen Beitrag zur Förderung des Finanzplatzes Luxemburg leisten möchte.
 
Im März 2012 führte LFF ein Interview mit mir zum Thema "Verhaltensökonomie und Finanzmarktpsychologie", das am 11. April  2012 auf deren Webpage veröffentlicht wurde. 
Konkret wurde darin die Rolle des Menschen in der Finanzindustrie erörtert. 

Zum Interview.
QCAmap - Open Access Software für die Qualitative Inhaltsanalyse
Open Access Inhaltsanalyse Software www.QCAmap.org

QCAmap ist eine robuste und bequem zu bedienende, voll funktionsfähige sowie englischsprachige Webapplikation, mit der Personen mit Grundkenntnissen in der qualitativen Inhaltsanalyse (kurz: QIA) ihre Textmaterialien mit den Techniken der induktiven Kategorienbildung und der deduktiven Kategorienanwendung auswerten können (Mayring, 2010). Weitere Techniken und Begleitmaterial folgen laufend. Intro und Handbuch zu diesem Tool sowie umfassende Informationen rund um die Qualitative Inhaltsanalyse finden Sie auf unserer Homepage:

http://www.qualitative-content-analysis.aau.at/de/.
Im Programm werden die Nutzer nach erfolgter Registrierung entsprechend der Ablaufmodelle und Regeln der QIA geleitet. Der Export des Analyseergebnisses erfolgt über CSV, sodass diese in gängige Auswertungsprogramme (z.B. SPSS) importiert werden können, um quantitative Auswertungsschritte im Anschluss an die qualitative Auswertung zu ermöglichen und damit Mixed Methods Ansätze in der empirischen Forschung zu unterstützen.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit des Instituts für Psychologie, Abteilung für Angewandte Psychologie und Methodenforschung und des Zentrum für Evaluation und Forschungsberatung (Prof. Mayring, Dr. Fenzl), der Firma coUnity und dem Institut für Informatik‐Systeme umgesetzt.

Die aktuelle, funktionsfähige und erprobte Version der Webapplikation steht kostenfrei zur Verfügung und kann über die Webadressen www.qcamap.org aufgerufen werden.
Workshop-Anfragen und allgemeine Fragen zu "Qualitative Inhaltsanalyse" und "QCAmap" unter Thomas.Fenzl(@)aau.at
Beitrag "Qualitative Inhaltsanalyse" im Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung
Qualitative Inhaltsanalyse

Das von Nina Baur und Jörg Blasius herausgegebene und im Oktober 2014 erschienene Handbuch „Methoden der empirischen Sozialforschung“ ist das erste im deutschen Sprachraum, in dem qualitative und quantitative Methoden gleichberechtigt dargestellt werden und in dem systematisch nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden hinsichtlich Problemen, Prinzipien, Vorgehensweisen, Standards und Gütekriterien für beide Forschungstraditionen gefragt wird. 

Der Beitrag „Qualitative Inhaltsanalyse“ von Prof. Dr. Philipp Mayring und Dr. Thomas Fenzl 
•   geht auf die Begriffsbestimmung und die Abgrenzung zu anderen Verfahren ein.
•   stellt die Grundprinzipien und Techniken qualitativer Inhaltsanalyse vor.
•   geht auf die Fundierung der inhaltsanalytischen Regeln in der psychologischen und linguistischen 
    Theorie alltäglichen Textverständnisses ein. 
•   erläutert die Zuordnung der Qualitativen Inhaltsanalyse zu den Mixed-Methods-Ansätzen.
•   führt anhand eines Beispiels aus einem Forschungsprojekt in die praktische Durchführung einer 
    qualitativen Inhaltsanalyse ein.

Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung
Das Geheimnis der Unverwundbaren - Resilienz.
Seminar zur Organisations-, Personal- und Teamentwicklung: RESILIENZ 

Background zum Seminar: Ein resilienter, widerstandsfähiger Mensch wird nicht geboren. Was ihn befähigt, sich trotz widriger Umstände und trotz schwerer Schicksalsschläge nicht unterkriegen zu lassen, beruht weitgehend auf Lernprozessen, in denen ein genetisch veranlagtes Potenzial entwickelt wird. Resiliente Menschen schauen der Realität ins Auge, sie improvisieren, sie aktivieren die Trotzmacht des Geistes. Sie konzentrieren sich auf Chancen und lösen Probleme fokussiert. In der Krise erweitern sie Radius und Zeithorizont, während die meisten Menschen in solchen Situationen ihre Sicht verengen. Auf welchem Lernprozess beruht das Geheimnis der Unverwundbaren, die sich schnell wieder aufrichten nach einer Niederlage, einem Schicksalsschlag, einer Katastrophe und daraus sogar gestärkt hervorgehen? 
Gestaltung des ein-/zweitägigen Seminars: Im Coaching-Seminar erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die „positive Psychologie“ und lernen bewährte Methoden zur Steigerung der eigenen psychologischen Widerstandskraft in praktischen Übungen und Gruppenarbeiten kennen. Außerdem werden diese Methoden in Rollenspielen trainiert, die auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen maßgeschneidert werden. Zu diesem Zweck werden im Vorfeld einer Veranstaltung die Erwartungen der TeilnehmerInnen und aktuelle Herausforderungen im beruflichen und privaten Bereich erhoben.

Ziele des Seminars: Ziel ist es, ein Bewusstsein für resilientes Handeln bei den TeilnehmerInnen zu fördern und sie zu befähigen, ihr Resilienz-Potential durch die Anwendung der erworbenen Kompetenzen und Werkzeuge in zukünftigen privaten & beruflichen Anforderungssituationen weiterzuentwickeln.

Anfragen zum Seminar: mail(@)thomasfenzl.com

Referenzen: Caritas der Diözese OÖ
Click slide to enlarge